Effektive Mikroorganismen
Eine Chance für die (Um)-Welt
Home Grundlangen in Kürze Anwendungsbereiche Was wir für Sie tun können Problemfall Golfgreen Teiche und Rasen Fotostrecke Terra Preta / Humus Kontakt Impressum
EM ist die Abkürzung des Begriffs Effektive Mikroorganismen. Sie wurden von einer Gruppe japanischen Agrarwissenschaftlern entwickelt und finden seit 1982 international Verwendung. Es handelt sich um eine Multimikrobenmischung von hauptsächlich Milchsäure- und Photosynthesebakterien, Hefen und fermentiaktiven Pilzen, von denen die meisten für die Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden oder darin vorkommen (Sauerkraut, Bier, Joghurt etc.) Wird diese Mischung aus natürlich vorkommenden und nicht genveränderten Mikroorganismen mit organischem Material zusammengebracht, produzieren die Mikroorganismen eine Fülle von nützlichen Substanzen wie Vitamine, organische Säuren, mineralische Chelatverbindungen und unterschiedlichen Antioxidantien. Die perfekte Symbiose dieser Effektiven Mikroorganismen erzeugt starke regenerative Kräfte, die in unterschiedlichsten Milieus z.T. überraschende Wirkungen entwickeln. Diese Wirkungen werden in der EM-Technologie zur praktischen Anwendung gebracht. Ursprünglich als Alternative zu Einsatz von chemischen Mitteln in der Landwirtschaft entwickelt, wird EM heute weltweit auch für die Bereiche Umwelt, Industrie und Gesundheit eingesetzt. Beim Einsatz in der Landwirtschaft fördert EM eine schnelle Vermehrung von nützlichen Mikroorganismen - eine Voraussetzung für die Schaffung von gesunden Böden und somit optimalen Wachstumsbedingungen für jede Art von Pflanzen. Es wird dadurch möglich, hohe Erträge von qualitativ hochwertigen Pflanzen und Früchten zu erzielen. (EM1® ist in Deutschland in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau (FIBL) sowie im Betriebsmittelkatalog für die biologische Landwirtschaft in Österreich (infoXgen) gelistet) EM schafft ein gutes mikrobielles Gleichgewicht und trägt so dazu bei, pathogene Organismen zu unterdrücken und nützliche zu unterstützen. In der Tierzucht und -haltung kann so ein gesundes Umfeld erzeugt werden, insbesondere durch verminderten Einsatz von Antibiotika und Chemikalien. Mit EM fermentiert organische Materialien als Futterzusatz tragen zudem zur Tiergesundheit bei. (Futterprodukte u. Silierhilfsstoff sind Bio Tierhaltung geeignet, geprüft durch ABCert. Gelistet in der Betriebsmittelliste 2013 für den ökologischen Landbau in Deutschland (FiBL). Ostereich: InfoXgen gelistet, für Biobetriebe geeignet.) Durch die Behandlung mit EM können organische Abfälle statt zur Fäulnis über die Fermentation in Wertstoffe umgewandelt werden. Dies kommt nicht nur bei tierischen Abfällen, sondern auch bei Hausmüll, Kompost und Abwässern zum Tragen. Unangenehme und schädliche Gerüche werden zurückgedrängt wenn nicht vollständig vermieden. Im Umweltbereich kann durch den Einsatz von EM die Artenvielfalt in unterschiedlichen Ökosystemen gefordert werden. In Gewässern beschleunigt EM den Abbau von Sedimenten und verbessert die Wasserqualität. Im Haushalt wird EM für vielerlei Bereiche benutzt, wie ein Hausmittel: von der Verbesserung des Raumklimas über alle Reinigungsarten bis hin zur Behandlung des Bioabfalls und dem Einsatz auf Balkon und im Garten. Als Basis für die Produkte wie spezielle Reiniger, als Zusatz für Tone und Baumaterialien, für Farben und Lacke wird EM mittlerweile ebenfalls mit Erfolg in Anspruch genommen. Verallgemeinernd kann man sagen, dass EM überall, wo es eingesetzt wird, regenerativ wirkt, die Lebenskraft und Gesundheit stärkt und degenerative, krank machende Prozesse verhindert. “  Zitat Ende.
Wichtig! Der Einsatz von Mikroorganismen kann Geld und Zeit sparen, uns auf die Dauer Arbeit erleichtern und viele unserer „Umweltsünden“ korrigierten, aber nur, wenn wir die Gelegenheit nutzen um daran wieder die Zusammenhänge des Lebens und der Natur zu verstehen, und dann auch zu beachten, werden sie für uns ein neuer wirksamer Schritt in die richtige Richtung sein und uns ein Leben ermöglichen, das unserer würdig ist und zu Gesundheit und Lebensfreude beiträgt. Andernfalls werden wir erneut erfahren, dass jede noch so gute „Erfindung“ oder Entdeckung bei achtloser Nutzung immer auch zu unserem Schaden sein kann und wenn es nur der ist, dass wir es als „Freifahrtschein“ benutzen weiter achtlos mit der Umwelt, dem Leben, der Erde und dem Wasser umzugehen.
Allgemeiner Hinweis: Die Anwendung von EM für den Boden aber auch in Teichen mit Lebewesen darin, sollte immer gut verdünnt erfolgen, da der PH Wert bei ca. 3,4 liegt (also sehr sauer ist) und  nach Möglichkeit am Abend, bei bedecktem Himmel oder wenn Regen kurz bevor steht, da die Mikroorganismen Bodenlebewesen sind oder sich im Wasser wohl fühlen, aber nicht so gern ungeschützt an der Luft sind sowie auf UV-Strahlen der Sonne empfindlich reagieren. Am besten arbeiten und gedeihen sie bei Temperaturen zwischen 20-35 Grad Celsius und bei unter 10 Grad ist ihre Tätigkeit sehr reduziert. Überleben können sie jedoch auch in den unwirtlichsten Temperaturbedingungen, (weshalb man die meisten der in dieser Mischung enthaltenen auch mit der Keramik brennen und darin quasi einschließen kann) sie warten einfach bis es wieder besser wird und fahren dann in ihrer Aktivität fort. Kein Wunder also, dass sie die ältesten Lebewesen auf unserem Planeten sind. Wenn wir sie als solche behandeln und achten, können sie enorm viel Gutes und Nützliches für uns bewirken. Setzen wir sie ein wie wir z.B. auch Kunstdünger einsetzten oder Chlor im Schwimmbad, ohne ihre Lebendigkeit zu würdigen und mit in Betracht zu ziehen, kann es teilweise ebenfalls einige Erfolge geben, aber Enttäuschungen sind dann unvermeidlich.
Was sind Effektive Mikroorganismen?
Beratung und Service Kompetente Lösungen
Ihr Ansprechpartner:   Maik Himmelreich
Tel: 0157 30 64 61 91
Scaturigo
Fachberater EM-Technologie