Hawaiianische Körperarbeit - Massage
in den Räumen der Naturheilpraxis Schierstedt & Kollegen Weseler Str. 19-21, 48151 Münster Tel.: 0151 - 537 66 00 4 E-Mail: Susanne.Stute@googlemail.com
Philosophie, Herkunft, Kahuna
Ich möchte hier eine „Massage-Methode“ vorstellen, die mir sehr wichtig ist, und für die an anderer Stelle ausgeführten Qualitäten der Berührung, wie Achtsamkeit, Respekt, Zugewandtheit und Selbstwahrnehmung von entscheidender Bedeutung sind. Das Wort Massage habe ich mit Absicht in Anführungszeichen gesetzt, da Massage gemeinhin etwas ist, das eine zielgerichtete „Manipulation“ ist. D.h., meine Hände wollen hier etwas in eine bestimmte Richtung bewegen, ich will etwas erreichen. Dies ist hier nicht in diesem Sinne gegeben. Zwar gibt es einen Grund und eine Absicht für mein tun, und doch ist das ganze ein Prozess, in dem ich ehr etwas geschehen lasse, der sich von allein entwickelt, in dem ich nicht mache, sondern dem folge, was der Körper angibt. Denn indem ich mache und etwas vorgebe, schränke ich schon wieder ein, kann schon nicht mehr alles geschehen. Doch wer könnte besser wissen was für ihn gut ist, als der Körper selber? Nun, gewiss nicht ich. Die Kahuna gehen davon aus, dass jedes Problem, von körperlichen Symptomen bis hin zu Schwierigkeiten genug Geld zu verdienen, damit zu tun hat, das etwas nicht in Fluss ist. Um diesen Fluss wieder in Gang zu setzten war unter anderem die Körperarbeit ein Weg. Alles ist im System perfekt angelegt, und die Körperarbeit ist nur eine Unterstützung, dies wieder spürbar zu machen, es auffinden zu helfen, es zu erinnern. Einschränkendes und Aufzwingendes gibt es im Leben schon genug, und genug hat das System des Menschen dazu veranlasst sich selber einzuschränken, bis er seine natürliche Kraft und Veranlagung schon gar nicht mehr spüren kann. Kahuna Bodywork will einen Zugang zu den inneren Ressourcen wieder öffnen, um für Neues offen zu sein, um kraftvoller das Leben anzugehen, um da weiter zu kommen, wo man nicht nur innerlich, sondern in Folge davon, auch äußerlich feststeckt. Wachstum, Lebendigkeit, innere Freiheit, Harmonie und ein Gefühl wieder in mir und mit mir zuhause zu sein, alle Teile meines Wesens zu einem Ganzen vereint, das ist es, worum es geht. Kahuna Bodywork meint den ganzen Menschen, berührt Körper, Geist und Seele. Es geht davon aus, das alles in uns ist, was wir brauchen, und das auch nur wir diejenigen sind, die es finden können. Die Körperarbeit ist hier eine Art Katalysator, der im Körper etwas in Bewegung bringt, damit sich auf allen Ebenen etwas bewegen kann. Um das wirklich gut zu machen, ist ein hohes Maß an Achtsamkeit erforderlich und vor allem, dass ich mich selbst spüren kann, um den andern spüren zu können. Hier liegt der wichtigste Aspekt der Körperarbeit. Es ist eine Technik, ja, aber auch wieder nicht. Denn mit der Technik allein, passiert noch nichts. Erst wenn ich mit der Technik, mit dem Körper und dem was gerade jetzt ist, frei fließe, kann sich die volle Kraft dessen entfalten, was an Potential in dieser Arbeit steckt. Neben dem positiven körperlichen Aspekt, ist die Körperarbeit vor allem auch bei Initiations- und Übergangsriten verwendet worden. Besonders hier kommt der transformierende Aspekt zum Tragen. Altes kann abgeschlossen und losgelassen werden um sich dem Neuen ganz öffnen zu können, Kraft und Inspiration kommen wieder ins Fließen, Veränderung darf geschehen. Alle Probleme sind blockierte Energie. Und der Körper ist der beste und schnellste Weg zur Veränderung. Denn was ich am eignen Leib spüre, geht viel tiefer, Prägt sich viel besser ein, als eine Erkenntnis, die ich nur mit der Logik gemacht habe. Eine solche Veränderung lässt sich nicht mehr leugnen und niemand kann sie mir ausreden. Es ist eine Arbeit ohne Ziel und trotzdem hat sie natürlich ein Ziel, doch diese ist kein fixer Punkt, der erreicht werden will, sondern nur, das etwas geschehen darf. Es ist ein „nichts wollen“, im Idealfall von beiden. Auch der Empfangende hat am meisten davon, wenn er es schafft los zu lassen und geschehen zu lassen, zuzulassen und wahrzunehmen, ohne Absicht und Bewertung. Wenn er sich ganz hingeben kann, vor allem an sich selbst. Dann kann das meiste geschehen. Wie bereits erwähnt, ist es meine Wahrnehmung und mein „Wissen“ über mich selbst, die es mir ermöglicht den anderen wahrzunehmen. Daraus, zu spüren was wirklich ist und alles zu spüren, ergibt sich die Lösung von selbst, sofort spürbar, in Tagen oder Wochen später, laut und mit Knall oder leise und unbemerkt und kaum zuzuordnen. Meine Wahrnehmung wird durch den Körper gelenkt den ich berühre. Wenn es gelingt, alle Erwartungen und Konzepte fallen zu lassen und nur zu fühlen was ist und was gerade dran ist, dann funktioniert Körperarbeit und das unterscheidet sie von einer einfach Wohlfühlmassage mit viel Öl und Hula Musik, obwohl auch die ihren Platz hat und zu manchen Zeiten gerade das sein kann, was gebraucht wird und so durchaus sehr wertvoll ist. Wachstum, Ausdehnung der Grenzen (die wir selbst in uns errichtet haben), Selbstwahrnehmung, das ist das Ziel der Körperarbeit. Aber natürlich kann sich auch einfach nur die Nackenverspannung lösen oder man kann sich nach einem harten Tag etwas gutes Gönnen und  wieder zu sich zurück finden. Das alles kann Kahuna Bodywork sein. Öffnen wir uns für das Geschenk, das uns zu Teil werden kann.    
Die Massagen Geschenkgutschein Über mich Wichtiger Hinweis Preise Kurse, Seminare Kontakt Impressum / Weiteres Links und Freunde Meine Bücher